Rezension

Küsse haben keine Kalorien

Genre: Liebesroman

Seiten: 368

Verlag: MIRA Taschenbuch

Klappentext:

Pralinen, Trüffel und feinste Schokoladen: Cafébesitzerin Allison Thomas ist Meisterin der süßen Verführung – allerdings nur, was die Herstellung zartschmelzender Köstlichkeiten angeht. Bei Männern hat sie leider kein so glückliches Händchen und lässt zur Sicherheit lieber die Finger vom starken Geschlecht. Bis Matt Baker in ihr Leben tritt. Der attraktive Handwerker renoviert nicht nur ihren Lagerraum, er ist auch die sinnlichste Versuchung, seit es Männer gibt. Doch obwohl Ali in seinen Armen dahinschmilzt, merkt sie, dass es in Matts Vergangenheit Dinge gibt, an denen er noch zu knabbern hat …

Meine Meinung:

Geschichte:

Eine echt schöne Geschichte. Ich muss aber sagen, dass ich wohl in letzter Zeit einfach zu viele Liebesromane in diesem Stil gelesen habe. Ich habe mich quasi überlesen :D. Ich konnte es allerdings auch nach den ersten Kapiteln nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen.  Alli ist so sympathisch und peppt die Geschichte richtig auf. Bei solchen Geschichten bekomme ich immer ein wenig Fernweh, die Umgebung ist einfach mega gut beschrieben. Während des Lesens bekam ich auch echt Hunger auf Schokolade und ich esse echt selten welche.

Hier gibt es 4 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Diese Charaktere haben die Geschichte erst zudem gemacht was sie ist. Alli ist einfach mal umwerfend und ihre Mutter ist der Oberknaller, sie hat eine Lebensgefährtin der besonderen Art ;).

Matt ist sehr griesgrämig und geheimnisvoll, man will unbedingt hinter sein Geheimnis kommen. Mir hat es einfach keine Ruhe gelassen. Und die Nebencharaktere waren super beschrieben und keiner wirkte fehl am Platz.

Hier gibt es ganze 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Gänsehautmomente:

Da die Geschichte zwischendurch ein wenig traurig wurde und es auch echt rührende Abschnitte gab, blieben die Gänsehautmomente nicht auf der Strecke.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Ich habe das Buch mal von Amazon geschenkt bekommen, das schon mal vorab. Ich finde das Cover sehr schlicht und ich glaube es wäre mir niemals beim Stöbern ins Auge gesprungen. Es ist einfach nicht sehr auffällig und ich denke ein Cover sollte das schon sein. Deswegen gibt es leider keine Punkte.

Hier gibt es 0 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Eine schöne Liebesgeschichte mit großen Augenblicken. Ich denke, ich werde in Zukunft mehr von der Autorin lesen.

Insgesamt gibt es: 8 von 10 Buchplaudis

20161014_101803

Advertisements