Rezension

Ohne dich fehlt mir was

Genre: Liebesroman/ Drama

Seiten: 444

Verlag: Krüger

Klappentext:

Kann eine Begegnung für immer in deinem Herzen bleiben?

Unbeschwert und glücklich verbringt Alice die Ferien mit Joe. Beiden ist klar, dass ihre Affäre nur diesem Sommer gehört und der Realität niemals standhalten kann. Alice ist ehrgeizig und will in Cambridge studieren; Joe schuftet in der Kneipe seiner Eltern. Als Alice mit gebrochenem Herzen ihre erste Vorlesung antritt, ermahnt sie sich, dass Jungen wie der begabte Lukas viel besser in ihr Leben passen. Doch die Erinnerung an Joe will nicht verblassen. Und dann sieht Alice ihn wieder: auf der Kinoleinwand. Auch jetzt trennen sie Welten, denn Joe ist ein berühmter Filmstar.

Meine Meinung:

Geschichte:

Eine sehr dramatische Geschichte, die von wahrer Liebe handelt. Mir hat das Buch von Anfang an gut gefallen. Zuerst ist da die Zeit, in den Ferien, die Alice mit Joe verbringt. Durch eine tragische Begebenheit, wird das junge Glück getrennt. Irgendwann, geht Alice auf die Uni und verliebt sich in einen anderen Jungen. Dieser ist, wie sich bald herausstellt, deutscher und absolut arrogant. Hier an der Stelle frage ich mich, wieso die Amerikaner sich die Deutschen immer so furchtbar vorstellen. Diese Deutschen in dem Buch haben absolut nichts mit den realen Deutschen zu tun. Macht euch auf unglaublich lächerliche Vorstellungen gefasst. Alles in allem trotzdem eine wunderbare Geschichte mit viel Dramatik und Liebe.

Hier gibt es 4 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Alice und Joe habe ich sowas von toll gefunden, sie waren perfekt, und dass nicht nur als Liebespaar.  Auch ihre Freunde waren super, sie sind einem richtig ans Herz gewachsen. Lukas, ihr neuer Freund, war allerdings eine Vollkatastrophe. Er ist deutscher, groß, blond und arrogant. Auch seine Eltern waren ganz furchtbar. Am schlimmsten, fand ich die Namen, neben Lukas gab es da Klaus und auch Rosalinde! Wer in drei Teufels Namen nennt seine Kinder in der heutigen Zeit noch so? Da hätte die Autorin meiner Meinung nach ein bisschen besser recherchieren müssen. Vor allem frage ich mich, was Alice an Lukas gefunden hat, er war echt das schlimmste was einer Frau passieren kann.

Hier gibt es ganze 1 von 2 Hufflepuff – Punkten

Gänsehautmomente:

Bei diesem Roman gab es viele Gänsehautmomente, es war einfach ein wunderbar gefühlvolles Buch.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Ich finde es ist ein wirklich schönes Buch. Ich liebe dieses wunderschöne Cover.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Obwohl ich die Darstellung der Deutschen echt ein wenig gemein finde, war es eine tolle Geschichte voller Dramatik. Ich werde hoffentlich noch viele weitere Bücher von dieser Autorin lesen dürfen.

Insgesamt gibt es: 8 von 10 Buchplaudis

img_20161005_050314

Advertisements