Rezension

Halloween Tales We treat, you read

Genre: Fantasy, Romance, Mystery, Horror, Paranormale Komödie

Seiten: 482

Verlag: LYX Storyboard

Klappentext:

HALLOWEEN

Das Fest, an dem der Schleier zur Anderswelt fällt.

Die Zeit der Hexen und Rituale, der Unsterblichen und Beschwörungen, in der die Geister geliebter Menschen gerufen und andere spurlos verschwinden. Die Nacht, in der die Hölle ihre Pforten öffnet, verschlafene Dörfer sich als Albtraum entpuppen und nicht nur Vampirjäger ihre Bestimmung finden. In der Monster, Fabel – und Schattenwesen Wirklichkeit werden und die Grenze zwischen Raum und Zeit verschwindet. Es ist die Nacht der Toten, der ruhelosen Seelen, in der die Liebe stärker ist als der Tod.

Meine Meinung:

Geschichte:

Es waren echt tolle Geschichten dabei, aber auch welche mit denen ich absolut nichts anfangen konnte. Am besten haben mir die Geschichte „Zwillingsblut“ und „Schatten über Samhain“ gefallen. Gegruselt habe ich mich eher weniger, allerdings muss ich sagen, dass ich hin und wieder ziemlich geschockt war. Manche Geschichten habe ich sehr wirsch gefunden und habe den Sinn dahinter nicht erkannt. Ein paar Geschichten hatten so gar nichts halloweenmäßiges außer den Tag an sich. Meiner Meinung nach hätten es ruhig ein paar weniger Geschichten sein dürfen, gegen Ende habe ich mich nämlich doch schon ein wenig durchgequält, obwohl ich immer ein wenig Pause gemacht habe.

Hier gibt es 3 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Bei einer Kurzgeschichten Sammlung ist es immer schwierig die Charaktere zu bewerten. Ich finde, es gab sehr gute Charaktere und auch welche mit denen ich so gar nichts anfangen konnte. Deswegen mache ich es hier ganz kurz.

Hier gibt es leider nur 1 von 2 Hufflepuff – Punkten

Gänsehautmomente:

Dieses Mal hatte ich doch schon manchmal Gänsehaut, insbesondere bei den beiden oben genannten Geschichten. Leider hatte ich bei diesem Buch viel zu oft das Gefühl, dass in den Geschichten irgendwas gefehlt hat. Ich wurde oft ratlos und verwirrt zurückgelassen.

Hier gibt es 1 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover und auch die Kapitelgestaltung haben mir sehr gut gefallen.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Eigentlich habe ich keine Probleme mit Kurzgeschichten aber hier hat es mich doch ziemlich erschlagen, obwohl ich es wohl dosiert habe. Manche Geschichten haben für mich keinen Sinn ergeben und viele waren einfach nur langweilig. Ich würde es wahrscheinlich nur echten Halloween – Fans empfehlen. Allerdings ist das nur meine Meinung, Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden.

Insgesamt gibt es: 6 von 10 Buchplaudis

51dfsobpsfl

Advertisements