Rezension

Arthas Aufstieg des Lichkönigs

Genre: Fantasy

Seiten: 347

Verlag: Panini Books

Klappentext:

Seine Niedertracht ist legendär. Herrscher der untoten Geißel, Träger der Runenklinge Frostgram und Feind der freien Völker Azeroths. Der Lichkönig ist ein Wesen von unberechenbarer Macht und beispielloser Bösartigkeit. Seine eisige Seele lechzt nach der Vernichtung alles Lebens in der World of Warcraft. Doch es war nicht immer so. Lange bevor seine Seele mit der des Orcschamanen Ner´zul verschmolz, war der Lichkönig kein Geringerer als Arthas Menethil – Kronprinz Lordaerons und treuer Paladin des Ordens der Silbernen Hand.

Als eine Armee von Untoten alles bedroht, was er liebt, ist Arthas dazu gezwungen, sich auf eine unglückselige Suche nach einer bestimmten Runenklinge zu begeben. Eine Waffe, die mächtig genug ist, seine Heimat zu retten. Doch das Objekt seiner Begierde verlangt einen furchtbaren Preis von seinem neuen Besitzer, der mit einem grauenhaften Abstieg in die Verdammnis beginnt. Arthas´ Weg führt ihn direkt in die arktischen Eiswüsten zum Frostthron, wo ihn das Dunkelste aller Schicksale erwartet.

Meine Meinung:

Geschichte:

Durch den Bruder meines Freundes bin ich zu diesem super spannenden und sehr faszinierenden Buch gekommen. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass ich rein gar nichts verstehen werde, was in dieser Geschichte erzählt wird. Ich wurde eines besseren belehrt. Ich bin sehr schnell in die Geschichte reingekommen und obwohl ich mich an die neuen Wesen erstmal gewöhnen musste, bin ich flott vorangekommen. Wir beginnen mit dem neun Jahre alten Arthas und begleiten ihn auf seinem Weg. Wir lesen quasi seine Lebensgeschichte. Ich muss sagen, dass ich absolut keine Langeweile verspürt habe, es war einfach durch und durch spannend.

Hier gibt es 4 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Die Charaktere waren sehr gut beschrieben und jeder hatte seine eigenen einzigartigen Eigenschaften. Lediglich bei den Elfen hatte ich einige Schwierigkeiten mich zu orientieren. Auch die Namen der Elfen klangen sehr ähnlich, da bin ich dann doch schon so einige Male durcheinander gekommen.

Hier gibt es ganze 1 von 2 Hufflepuff – Punkten

Gänsehautmomente:

Man mag es nicht glauben aber dieses Buch enthält viele Emotionen und hat mich oft zum Staunen gebracht. Es ist zwischendurch echt grausig, hat aber auch seine lieblichen Seiten, auch wenn man es nicht glauben kann.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Ich würde einfach mal steif und fest behaupten, dass das Cover typisch WoW ist und mir gefällt es sehr gut. Es passt einfach wunderbar zur Geschichte. Auch innen ist es passend und wirklich schön gestaltet.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Eine Geschichte die mich total überzeugt hat. Sie war so faszinierend und einfach unglaublich komplex. Ich werde zu 100% noch viele Bücher aus der World of Warcraft lesen.

Insgesamt gibt es: 8 von 10 Buchplaudis

img_20161101_130638

 

 

Advertisements