Rezension

Im Kreis der Sieben- In anderen Welten

Genre: Fantasy

Seiten: 344

Verlag: Christin Burger

Klappentext:

Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurückgekehrt, aber ihre besten Freunde sind verschwunden. Und nicht nur das gibt Rätsel auf. Seit dem Tag ihrer Rückkehr kann auf der Erde niemand mehr sterben. Lara glaubt, dass ihr verschwinden etwas damit zu tun hat. Bei dem Versuch, den Kreislauf von Leben und Tod wieder herzustellen, beginnt eine atemberaubende Reise durch andere Welten, die Laras Gefühle auf eine harte Probe stellt…

Meine Meinung:

Geschichte:

Ich war ja nach Band 1 so geflasht und wollte am liebsten sofort mit Band 2 weiter machen. Also habe ich mir den Band als letztes Buch für dieses Jahr vorgenommen. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin und konnte prompt auch nicht mehr aufhören zu lesen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und die Geschichte an sich ist so unfassbar spannend und gefühlvoll. Auch dieses Mal ging es wieder um Themen die man ungern öffentlich anspricht: Um den Tod, Selbstmord, Schamgefühl und Teenie- Schwangerschaften aber auch um die Liebe. Es sind wieder Charaktere dazu gekommen, die der Geschichte ein wenig mehr Leben eingehaucht haben, aber auch Altbekannte durfte ich wiedertreffen. Die Welt oder besser gesagt die Welten die hier erschafft worden sind, sind einfach wahnsinnig toll.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Wir treffen wieder auf Lara und Timo die sich an nichts mehr erinnern können, doch nach und nach kommt es zu Flashbacks und rüttelt Gefühle und Erinnerungen wach. Die kleine Mila muss eine große Bürde tragen und versucht so gut es geht damit umzugehen. Die Welt spielt verrückt und nur Timo und Lara können da Abhilfe schaffen. Die neuen Charaktere sind auch wieder einzigartig und total passend. Marc ist ein toller Kerl auch wenn er es anfangs nicht zeigen will. Am meisten habe ich mich über den Auftritt von „Auge“ gefreut, es ist einfach mein Liebling und es ist so witzig.

Hier gibt es ganze 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Gänsehautmomente:

Ohja, ich denke bei diesen Büchern hat man mehr als genug Gänsehaut. Egal, ob es gerade hochemotional oder einfach nur grausig hergeht, die Gänsehaut ist garantiert. Auch tieftraurig ist es geworden, es sind halt Themen über die man nicht gerne redet.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Ich finde das Cover einfach klasse, es ist selten heutzutage etwas zu finden, dass nicht Mainstream ist. Die ganzen echten Menschen auf den Covern nerven einfach und schränken mich in meiner Fantasie ein. Diese Bücher sind echt schön, innen wie außen!

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Erst hat man den unbändigen drang die Bücher so schnell es geht zu lesen und dann könnte man sich in den Allerwertesten beißen weil man nicht warten kann. Ich muss jetzt auf Band 3 warten und kann es gar nicht schnell genug in meinen Händen halten. Diese Bücher werden zu meinen Lieblingsreihen gehören.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

51d2p89wc5l

Advertisements