wp-1483979006685.jpeg

Rezension

Das Feuerzeichen

Genre: Dystopie

Seiten: 477

Verlag: Heyne fliegt

Klappentext:

ALS ZWILLINGE

GEBOREN,

ZU TODFEINDEN

ERZOGEN

Die Geschwister Zach und Cass leben in einer zerstörten Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Keiner der beiden kann ohne den anderen überleben, obwohl sie grundverschieden sind – Alphas sind perfekt, während Omegas einen Makel tragen und verstoßen werden. Cass ist eine Omega, und wenn sie frei sein will, muss sie gegen ihren größten Feind kämpfen: ihren Zwillingsbruder Zach.

Meine Meinung:

Geschichte:

Eigentlich wäre die Geschichte genau nach meinem Geschmack gewesen, ich habe auch echt viel positives über dieses Buch gehört, leider habe ich mich getäuscht. Der Einstieg in die Geschichte war einfach, der Schreibstil war einfach. Allerdings ist in den ersten 100 Seiten nichts passiert. Die Spannung nahm nicht die Fahrt auf die ich erwartet habe. Egal was passiert ist, wie spektakulär und schlimm oder toll es war, es wurde so lau beschrieben, dass der gewünschte AHA-Effekt ausblieb. Oft haben sich die Dinge unnötig wiederholt und sehr oft wurde das Geschehen unnötig in die Länge gezogen.

Hier gibt es 2 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Die Charaktere wurden gut beschrieben und waren interessant. Cass ist eine Omega, die aber keine äußeren Makel aufweist. Sie ist eine Seherin. Zach ist ein Alpha und steigt die Kariereleiter schnell hoch. Irgendwann versucht er Cass gefangen zu nehmen damit sie nicht stirbt. Wenn sie stirbt, stirbt auch er. Dann gibt es da noch Kip, über ihn erfahren wir nicht viel und das war der Antrieb für mich weiter zu lesen.

Hier gibt es ganze 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Ich hatte keinerlei Gefühle bei diesem Buch. Es kam keine richtige Spannung auf. Dort wo man eigentlich stark mitfühlt war leider gar nichts.

Hier gibt es 0 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover ist wirklich gut gelungen und gefällt mir wirklich gut. Es passt auch perfekt zur Handlung der Geschichte.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Ich habe mich sehr auf diese Geschichte gefreut und wurde leider enttäuscht. Dennoch will ich Band 2 lesen, vielleicht waren es einfach nur Startschwierigkeiten. Wenn Band 2 genauso lau ist wird Band 3 definitiv nicht bei mir einziehen.

Insgesamt gibt es: 5 von 10 Buchplaudis

Advertisements