1. Konfekt mit Zucker-Kuss

 

Rezension

Konfekt mit Zucker- Kuss

Genre: Liebesroman

Seiten: 196

Verlag: Selfpublisher

Klappentext:

Valentinstag – das Fest der Liebenden steht bevor, doch Valentinas Leidenschaft gilt allein der Konfiserie. Den Männern hat die Studentin längst abgeschworen, das Geschäft in dem kleinen Laden, in dem sie jobbt, um sich über Wasser zu halten, läuft schlecht und kaum jemand interessiert sich für das liebevoll von ihr kreierte Süßgebäck. Und als sei der ewig miesepetrige Chef nicht schon anstrengend genug, erlebt Valentina eine Enttäuschung nach der anderen. Doch dann steht sie plötzlich ihrem Traumprinzen gegenüber und das Happy End scheint mit einem Mal zum Greifen nah … Wendet sich Valentinas Leben schließlich doch noch zum Märchen? Und was hat es mit dem alten Mann mit dem auffälligen Hut auf sich?

Meine Meinung:

Geschichte:

Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen. Der Schreibstil kam mir ein wenig plastisch und holprig vor. Als ich dann aber drin war, lief es wie von selbst. Mir hat die Geschichte um Valentina sehr gut gefallen und hab viel mit ihr gemeinsam. Besonders die Geheimnisse um den alten Mann haben es mir angetan. Ich liebe solche liebevollen Details einfach. Man hätte die Spannung aber ein wenig anders Verteilen sollen, der Anfang kam mir noch sehr schleppend vor und gegen Ende kam alles auf einmal.

Hier gibt es 3 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Die Charaktere fand ich alle ausnehmend gut. Von der lieben Valentina über die verrückten Milka bis hin zum mürrischen Chef ist alles dabei. Alle wirken dabei auch sehr authentisch und lebensecht.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Emotional geht es definitiv her. Von Anfang bis Ende hat einfach alles gepasst. Ich konnte viel lachen und war auch echt oft total gerührt von der Geschichte. Es war kitschig aber ohne übertrieben zu wirken.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover ist ein Traum, mehr brauche ich eigentlich nicht zu sagen. Ich mag ja verspielte Cover sehr gerne.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Ein toller Liebesroman um den Alltag zu vergessen. Ein Kurzroman in dem eine Menge drinsteckt.

Insgesamt gibt es: 8 von 10 Buchplaudis

Advertisements