4. Die Freizehnte Fee Erwachen

 

Rezension

Die Dreizehnte Fee- Erwachen

Genre: Fantasy

Seiten: 206

Verlag: Drachenmond Verlag

Klappentext:

Ich bin nicht Schneewitchen.

Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

„Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?“ frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Meine Meinung:

Geschichte:

Dies ist Band 1. Ich bin positiv überrascht. Eigentlich habe ich eine reine Märchenadaption erwartet. Bekommen habe ich ein mega spannendes Fantasy Buch mit Märchenelementen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Dieser Reihenauftakt ist der Beginn einer spannenden Reise in die Märchenwelt.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Lilith ist die Fee um die es in dem Buch geht. Auf der einen Seite hat sie sehr gemeine und herrschsüchtige Eigenschaften und auf der anderen Seite benimmt sie sich sehr menschlich. Der Hexenjäger und sie haben ein gemeinsames Ziel und sind dadurch mehr oder weniger aneinander gebunden. Der Hexenjäger ist ein grober Miesepeter, der um jeden Preis sein Ziel erreichen will. Dafür benutzt er Lilith, entweder sie hilft ihm oder sie muss sterben.

Es sind alles echt super Charaktere und sie sind sehr gut beschrieben. Auch die Nebencharaktere sind liebevoll ausgearbeitet mit vielen Details.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Die Geschichte ist echt unglaublich spannend, ich wollte gar nicht aufhören zu lesen. Wenn ich es nicht mit einer Freundin zusammen gelesen hätte, hätte ich es an einem Abend verschlungen. Man fühlt so richtig mit den Charakteren mit und hat eben dann auch so seine Höhen und Tiefen.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte und ich finde es wirklich sehr schön. Innen ist es auch liebevoll gestaltet.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Eine märchenhafte Geschichte mit viel Liebe zum Detail. Wer gerne mal außergewöhnliche Charaktere und eine sehr verworrene Geschichte mag, muss unbedingt zugreifen.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

Advertisements