Rezension

Die Dreizehnte Fee- Entschlafen

Genre: Fantasy

Seiten: 304

Verlag: Drachenmond Verlag

Klappentext:

Keine Geschichte sollte endlos währen.

Es muss ein Ende geben.

Es gibt immer eines.

Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg, ihn aufzuhalten: Lilith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind?

„Wohin gehst du?“, rufe ich und will ihn am liebsten aufhalten. „Jagen“, antwortet er kurz angebunden, dann verschwindet er und lässt mich zurück. Er gibt mich frei. Meine Zeit ist noch nicht gekommen. Aber unsere scheint vorbei.

 

Meine Meinung:

Geschichte:

Dies ist Band 3 und somit der letzte. Die Geschichte nimmt noch ein bisschen mehr Fahrt auf. Ich konnte und wollte nicht mehr aufhören zu lesen. In diesem Buch werden noch mehr Geheimnisse aufgedeckt und die haben es in sich. Man lernt die Feen von einer anderen Seite kennen.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Wie schon gesagt lernt man die Feen von einer anderen Seite kennen, was ihre Vielschichtigkeit nur noch mehr hervorbringt. Es wird auch einen neuen Charakter geben, der der Geschichte noch ein bisschen Pfeffer gibt. Man lernt in diesen Teil den Hexenjäger sehr viel besser kennen und es ist unglaublich.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Ich habe so mitgefiebert. Es war spannend und emotional. Ein wahnsinns Gefühlschaos.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover ist wieder mal sehr schön und die Innengestaltung auch. Die Reihe ist ein absoluter Augenschmaus.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Diese Trilogie war so unfassbar schön und ich bin traurig, dass sie schon vorbei ist. Eins meiner Highlights dieses Jahr. Wer auf Fantasy und Märchen steht muss diese Reihe lesen.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

 

Advertisements