Rezension

Sylnen- Der gefallene Krieger

Genre: Fantasy

Seiten: 450

Verlag: Eisermann Verlag

Klappentext:

Stell dir vor, nur du kannst das Land Crailsmur retten. Ein Land, in dem Seelen reisen können und Magie zum Leben erwacht, in dem Pflanzen Schabernack treiben und Geister deinen Verstand rauben, in dem Schönheit den Tod bedeuten kann und hässliches zu heilen vermag. Ein Land, das durch die Macht von zehn Büchern regiert wird: den Sylnen. Stell dir vor, eine geheimnisvolle Kraft beginnt dich zu beeinflussen, dein Denken zu verändern und lässt dich an allem Zweifeln, das du bisher kanntest. Und stell dir vor, diese Kraft zeigt dir deinen Seelengefährten … Würdest du die Reise antreten?

Meine Meinung:

Geschichte:

Durch den bildreichen Schreibstil der Autorin bin ich schnell in die Geschichte reingekommen. Mir hat die Idee einer ziemlich bunten und außergewöhnlichen Parallelwelt sehr zugesagt. Die Reise von Lina und ihren Begleitern war sehr spannend, ich hatte aber öfter das Gefühl, dass sich die Handlung wiederholt. Mich hat das Buch dennoch sehr gut unterhalten und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Hier gibt es 4 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Alles in allem waren es sehr außergewöhnliche Charaktere die mir sehr gut gefallen haben. Mit Lina hatte ich zwischendurch aber ein paar Probleme. Sie jammerte zu viel und nahm ihre Mission oft nicht ernst.

Hier gibt es 1 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Ich finde die Geschichte sehr spannend und es gab nicht einen Moment in dem ich es langweilig empfunden habe.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover finde ich schön und macht Lust auf ein spannendes Abenteuer.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Ein toller Auftakt eines neuen Abenteuers. Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung. Ein absolutes MUSS für jeden Fantasy Fan.

Insgesamt gibt es: 8 von 10 Buchplaudis

Advertisements