Rezension

Böser Wolf

Genre: Krimi

Seiten: 472

Verlag: Ullstein

Klappentext:

Ein totes Mädchen, das keiner vermisst

An einem heißen Tag im Juni wird die Leiche einer 16-Jährigen aus dem Main bei Eddersheim geborgen. Sie wurde misshandelt und ermordet, und niemand vermisst sie. Auch nach Wochen hat das K 11 keinen Hinweis auf ihre Identität. Die Spuren führen unter anderem zu einer Fernsehmoderatorin, die bei ihren Recherchen den falschen Leuten zu nahe gekommen ist. Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein graben tiefer und stoßen inmitten gepflegter Bürgerlichkeit auf einen Abgrund an Bösartigkeit und Brutalität. Und dann wird der Fall persönlich.

Meine Meinung:

Geschichte:

Dies ist Band 6. Obwohl ich die Reihe mittendrin angefangen habe, hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen. Die Fälle sind in sich abgeschlossen und da der Rest nicht so stark ausgeprägt ist, konnte man der Geschichte gut folgen. Der Schreibstil ist auch gut und flüssig zu lesen. Die Autorin hat ein ganz empfindliches Thema gewählt und mir somit des Öfteren eine Gänsehaut beschert.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Die Charaktere sind gut beschrieben. Da ich ja mitten in der Reihe angefangen habe zu lesen will ich jetzt natürlich mehr von den Hauptcharakteren erfahren.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Durch das sensible Thema hat sich eine immense Spannung aufgebaut. Ich war geschockt und zum Ende hin auch wirklich erleichtert wie die Geschichte verlaufen ist. Zwischendurch war es wirklich brutal, Gänsehaut ist vorprogrammiert.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Die Farben des Covers sind sehr gut mit der Schrift und den Motiven abgestimmt. Ich finde es sehr geheimnisvoll und passt gut zu Geschichte.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Eine unglaubliche Geschichte, die mich sehr in den Bann gezogen hat. Ich werde definitiv alle Bände der Reihe lesen. Absolut nichts für schwache Nerven.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

Advertisements