Rezension

Phantom Agony

Genre: Fantasy

Seiten: 1005

Verlag: Selfpublisher

Klappentext:

Alles oder nichts. Das Schicksal treibt Ayleen einen Sturm entgegen, den sie niemals hätte kommen sehen können. Verzweifelt sucht sie endlich nach Antworten – und versinkt dabei immer tiefer zwischen Mächten, die sie nicht beherrschen kann. Nie hätte sie es ahnen können, niemals darauf vorbereiten…
… dabei hat ihr Herz doch nur einen einzigen Wunsch, nach so langer Zeit.
Woher sie noch die Kraft für einen Kampf nehmen kann und für das einzutreten, was einmal ihr größtes Ziel gewesen ist, das weiß sie nicht, denn Ayleen muss schließlich erkennen, dass der Feind, gegen den sie bestehen muss, in ihr selbst verborgen ist…

Meine Meinung:

Geschichte:

Dies ist Band 3 und somit der letzte der Trilogie. Mich hat die Geschichte von den Socken gehauen. Von den ersten beiden Teilen war ich ja nicht 100% überzeugt aber der letzte Band konnte mich dann doch überzeugen. Der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und auch sehr passend zu der Geschichte. Es war unglaublich spannend und es wurde so einiges aufgelöst was mir Kopfzerbrechen gemacht hat. Die Gedichte und Lieder die immer mal eingestreut wurden haben die immer noch sehr düstere Geschichte aufgelockert.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Ayleen entwickelt sich wirklich stark in diesem Band und wird immer stärker. John und Veloron haben es endgültig bei mir verspielt, wieso dies so ist müsst ihr selber lesen und herausfinden. Nero wurde als mein Lieblingscharakter gnadenlos von Myral abgelöst. Myral ist unglaublich cool und konnte mich voll von sich überzeugen. Ich will mehr von ihr lesen.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Der finale Band hat es in sich. Ich bin vor lauter Spannung fast gestorben. Es war Leidenschaft pur und ich konnte auch ein paar Tränen vergießen. Einige Charaktere haben mich wirklich wütend gemacht und einige (insbesondere Myral) laut zum Lachen gebracht.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Wie schon bei Band 1 und 2 liebe ich das Cover auch bei Band 3. Durch die Farben empfinde ich es als sehr mystisch. Es passt wirklich sehr gut zur Geschichte.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Wie man sehen kann, bin ich durch und durch begeistert. Ich hoffe man wird in der Zukunft mehr von der Autorin hören.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

 

Advertisements