Rezension

Die Maske der Vergangenheit

Genre: Fantasy

Seiten: 278

Verlag: Eisermann Verlag

Klappentext:

„Auf die Zeit ist kein Verlass! Merk dir das! Sie kann verrücktspielen.“

UNERWARTET ERHÄLT LUZIE EINEN BRIEF VON IHRER GROSSMUTTER, DIE SIE NIE KENNENGELERNT HAT. ABER ANSTATT WIE ANGEKÜNDIGT ZU BESUCH ZU KOMMEN, VERSTIRBT DIE FRAU.

LUZIE REIST NACH VENEDIG, UM DER VERGANENHEIT AUF DIE SPUR ZU KOMMEN. EINER VERGANGENHEIT, DIE VON DEN SELTSAMEN MITBEWOHNERN IHRER GROSSMUTTER WIE HINTER EINER MASKE VERBORGEN WIRD.

DOCH ALS DANN MITTEN IN DER STADT DIE UHREN VERSCHWINDEN, LIEGT ALLES AN LUZIE. SIE MUSS HINTER DIESE MASKE SEHEN – DENN DIE ZEIT IST IN GEFAHR!

Meine Meinung:

Geschichte:

Der Schreibstil ist super angenehm zu lesen. Die Autorin schreibt ganz ohne Schnörkel. Auch die Sprache ist sehr angenehm und passt perfekt zum Buch. Ich war ganz schnell drin und habe mich in Venedig verliebt. Ich hatte das Gefühl nie ganz hinter das Geheimnis blicken zu können, das hat der Geschichte eine tolle Spannung gegeben.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Luzie ist ein junges Mädchen, das es nicht leicht im Leben und auch schon den Mut verloren hat. Sie ist nicht so wie die typischen sorglosen Teenager, sondern denkt viel nach. Mir haben die Charaktere in diesem Buch sehr gut gefallen. Sie sind wirklich außerordentlich ungewöhnlich.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Es war wirklich spannend und auch ein bisschen mysteriös. Man konnte immer gut nachempfinden was der Charakter gerade fühlt. Zu dem bekommt man sogar noch ein wenig Fernweh.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Das Cover hat es mir voll angetan. Diese Farben passen einfach mehr als nur perfekt.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Ein unglaublich andersartiger Fantasy Roman der mich echt überzeugt hat.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

 

Advertisements