Kurzmeinung zu Hogwarts- Heldentum, Härtefälle und hanebüchene Hobbys

 

Ich liebe diese Kurzgeschichten. Man lernt so viel über die Geschichte von Hogwarts und seine Bewohner. In diesem Fall über Minerva McGonagall, Remus Lupin und Sybill Trelawney. Auch über Animagi und Werwölfe kann man was lernen. Ich finde es wirklich bemerkenswert wie detailliert die Autorin die Charaktere ausgearbeitet hat. Mir hat es großen Spaß gemacht wieder einen Teil aus der Hogwarts-Welt aufzudecken.

Hier der Klappentext:

Minerva war die römische Göttin des Krieges und der Weisheit. William McGonagall hingegen wird als der schlechteste Dichter der britischen Geschichte gefeiert. Ich fand den Gedanken unwiderstehlich, dass eine so brillante Frau eine entfernte Verwandte des literarischen Stümpers McGonagall sein könnte. – J.K. Rowling

Pottermore Presents ist eine Textsammlung von J.K. Rowling aus dem Pottermore-Archiv: Lesefutter, das ursprünglich auf pottermore.com erschienen ist, ergänzt um einige exklusive Zusatztexte. Diese eBooks mit von Pottermore kuratierten Texten laden ihre Leser ein, sich noch intensiver mit den Harry-Potter-Geschichten zu befassen: J.K. Rowling lässt uns an ihren Inspirationsquellen teilhaben, enthüllt erhellende Details zum Leben von Charakteren und präsentiert Überraschendes aus der magischen Welt.

In diesen Geschichten von Heldentum, Härtefällen und hanebüchenen Hobbys stehen zwei der tapfersten und beliebtesten Figuren der Harry-Potter-Reihe im Mittelpunkt: Minerva McGonagall und Remus Lupin. J.K. Rowling gewährt uns außerdem einen Einblick in das Leben der obskuren Sybill Trelawney und wir begegnen Silvanus Kesselbrand, dem verwegenen Freund magischer Bestien.

Advertisements