Rezension

Die Sumpfloch-Saga-Blätter der Unsterblichkeit von Halo Summer

Genre: Fantasy

Seiten: 418

Verlag: Selfpublisher

Klappentext:

Hoffnung – ihr war nie klar gewesen, wie beklemmend dieses Gefühl sein konnte. Der Traum, den sie gerade träumte, war so zerbrechlich, dass er ihr eine Heidenangst machte. Gleichzeitig war er so verlockend, dass er sie süß betäubte.

Dabei musste sie unbedingt wach und misstrauisch bleiben! Nur so konnte sie bei Sinnen sein, wenn sich der Traum erfüllte. Und es überleben, wenn er es nicht tat.

Meine Meinung:

Geschichte:

Dies ist Band 8.2. Die Geschichte bringt mich noch um. Es geht spannend weiter und bleibt es bis zum Schluss. Wenn man denkt man hat es geschafft, jetzt kann es nur noch gut werden, kommt der nächste Klatscher. Ich hoffe immer noch auf ein Happy End.

Hier gibt es 5 von 5 Gryffindor – Punkten

Charaktere:

Dieses Mal standen Scarlett und Berry sehr im Vordergrund. Es hat mir gut gefallen auch mal wieder andere Perspektiven zu erleben. Die Charaktere sind mir alle so ans Herz gewachsen, besonders Hanns.

Hier gibt es 2 von 2 Hufflepuff – Punkten

Emotionen:

Ich stand bestimmt zehn Mal kurz vor einem Herzinfarkt. Es ist so spannend und so zum Verzweifeln. Man kann richtig gut mit den Charakteren mitfühlen.

Hier gibt es 2 von 2 Slytherin – Punkten

Aufmachung/ Design:

Die Cover sind so herrlich. Ich könnte mir vorstellen, dass es Maria ist, die da auf dem Cover gezeigt wird.

Hier gibt es 1 von 1 Ravenclaw – Punkten

Fazit:

Ich liebe diese Geschichte wirklich sehr. Sie ist von Band zu Band gewachsen und somit auch an mein Herz gewachsen. Ich kann den nächsten Band gar nicht abwarten.

Insgesamt gibt es: 10 von 10 Buchplaudis

Advertisements